Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase - Basiskurs

Basisqualifikation Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung (gVP) für die letzte Lebensphase auf der Grundlage der Vereinbarung vom 13.12.2017 zwischen den Verbände der Träger stationärer Pflegeeinric

Gute Begleitung

Zunehmendes Lebensalter oder chronisch fortschreitende Erkrankungen machen eine intensive Auseinandersetzung mit Fragen zu pflegerischen Maßnahmen und medizinischen Behandlungen sowie psychosozialer Unterstützung in Vorbereitung auf die letzte Lebensphase erforderlich.

Vor diesem Hintergrund soll auch Bewohnern in stationären Einrichtungen ermöglicht werden, bezogen auf ihre individuelle Situation Vorstellungen über medizinisch-pflegerische Abläufe, Ausmaß, Intensität, Möglichkeiten und Grenzen medizinischer Interventionen sowie palliativ-medizinischer und palliativpflegerischer Maßnahmen in der letzten Lebensphase zu entwickeln und mitzuteilen.

Gemeinsame Verantwortung – geteilte Aufgaben

Im Zuge der Neuerung des Hospiz- und Palliativgesetzes (2015) wurde in § 132g SGB V die gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase (gVP) gesetzlich aufgeführt. In der Vereinbarung vom 13.12.2017 haben die Verbände der Träger stationärer Pflegeeinrichtungen und der GKV-Spitzenverband die notwendigen Voraussetzungen für eine qualifizierte Beratung zur gVP vereinbart. Auf dieser Grundlage bietet das BiGS die Basisqualifikation Beratung zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase an.

Voraussetzungen:
  • abgeschlossene Ausbildung in einem Gesundheitsfachberuf (z. B. Altenpflege oder Gesundheits- und Krankenpflege, Heilerzieher) oder andere vergleichbare Berufsausbildung
  • mindestens 3 Jahr einschlägigeBerufserfahrung
  • Bestätigung der Eignung für die
  • Ausbildung durch den
  • Arbeitgeber (Zwischenzeugnis)

Service:Inhalte
  • Einführung in die gesundheitliche Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase - Vorstellung Advance Care Planning Modell
  • Aspekte zu medizinisch-pflegerischen Sachverhalten
  • Ethische und rechtliche Rahmenbedingungen
  • Beratungsgespräche zur gesundheitlichen Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase
  • Dokumentation und Vernetzung



  • Die Seminare werden durch Begleitung bei Gesprächen zur gesundheitlichen Versorgungsplanung und ansschließende Refexion im Arbeitsumfeld der Teilnehmenden ergänzt.

    Nach Abschluss der Basisqualifikation bietet das BiGS einen organisierten Austausch zwischen den Teilnehmenden zu mindestens 7 alleinverantwortlich geplanten, vorbereiteten, durchgeführten und dokumentierten Beratungsprozessen in Form von Coaching-Gesprächen und Plenararbeit über maximal 12 Monate an.

    Zielgruppen:Pflegefachpersonen in der stationären Altenhilfe

    Zur Buchung
    Zur Buchung
    Veranstaltungsnummer:
    DAT-0546

    Dozenten:
    Frau Wibke Blattner
    Herr Hans-Joachim Goetze
    Herr Uwe Peplow
    Frau Ines Piechotta

    Veranstaltungsort:
    BIGS - Bildungsinstitut für Gesundheits- und Sozialberufe gemeinnützige GmbH
    Greifswalder Chaussee 62
    18439 Stralsund

    Termine:
    17.11.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    30.11.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    01.12.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    07.12.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    08.12.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    14.12.2018, 08:30 - 16:00 Uhr (zzgl. 12 UE begleitete Gespräche)
    Preis:
    790,00 EUR (0% MWSt.)